Gleich

Gott kann ebensowenig Gleichnisse leiden, als er leiden kann, dass er nicht Gott ist. Gleichnis ist das, was nicht an Gott ist. In der Gottheit und in der Ewigkeit ist Einssein, aber Gleichheit ist nicht Einssein. Bin ich eins, so bin ich nicht gleich. Gleichheit ist nicht die Form des Wesens in der Einheit, dieses gibt mir Einssein in der Einheit, nicht Gleichsein.

 

(Meister Eckhart, Sprüche 18)

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Linda (Samstag, 04 Dezember 2021 19:14)

    Das verstehe ich nicht… Kann mir jemand was dazu erklären?

  • #2

    C. (Samstag, 04 Dezember 2021 19:32)

    Kurz gefasst, Gott will nicht, das wir ihm "gleich" werden/sind, sondern, dass wir eins mit ihm sind. Und er will auch nicht gleich mit uns werden, sondern eins - und zwar als Gott, nicht als wir (also Satz eins, nur umgekehrt)!

  • #3

    Linda (Sonntag, 05 Dezember 2021 21:23)

    Danke, das hätte ich nie verstanden…