Guter Anfang

Ein Chassid suchte den Schargoroder Rabbi auf, um bei ihm in die Lehre aufgenommen zu werden. Von dem Rabbi nach seinem Ansinnen gefragt, verkündete der Mann, dass er allein die Vollkommenheit anstrebe. Nicht mehr und nicht weniger.


"Ich will alle willkommenheißen!", fuhr er weiter fort.


"Es reicht, wenn du sie nicht beschimpfst", sagte Rabbi Jakov ben Katz zu ihm.


"Ich will alle umarmen!", sprach der Chassid unbeirrt weiter.


"Es reicht, wenn du sie nicht schlägst", erwiderte der Rabbi.


"Ich will alle lieben!", rief der Mann fast trotzig aus.


"Es reicht, wenn du sie nicht hasst", bemerkte Rabbi Jakov.


"Ich will Gott und allen seinen Dienern dienen!", schrie der Chassid nun gar.


"Es reicht, wenn du dem Satan nicht auf den Leim gehst", gab ihm der Schargoroder ruhig Bescheid.


Gänzlich verwirrt, zwischen Ärger und Ohnmacht schwankend, warf der Mann dem Rabbi vor: "Aber so komme ich doch zu keinem guten Ende!"


Der Zaddik nahm den Chassiden in den Arm. "Es reicht, wenn du einen guten Anfang machst", war seine Antwort.


(Ruth Finder)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    R.G. (Dienstag, 24 Dezember 2019 12:35)

    "Es reicht, wenn du einen guten Anfang machst"
    Jetzt und jetzt und jetzt und jetzt...