Apophthegmata Patrum 848

Ein Bruder bat den Altvater Sisoes: "Sag mir ein Wort!"

 

Der aber entgegnete: "Was zwingst du mich, unnütz zu reden? Was du siehst, das tue!"

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Ruth Finder (Samstag, 23 November 2019 11:05)

    Ein Schüler bat Rabbi Schmelke von Nikolsburg, ihn zu unterweisen, wie er seine Seele zum Dienste Gottes bereiten solle. Der Zaddik hieß ihn zu einem anderen seiner Schüler, Rabbi Abraham Chajim, fahren, der damals noch eine Herberge hielt.

    Der Jüngling folgte der Weisung und wohnte da etliche Wochen, ohne an dem Wirt, der sich von Morgengebet bis gegen den Abend in der Schankwirtschaft zu schaffen machte, irgendwelche Heiligkeit wahrzunehmen.

    Endlich fragte er den Rabbi Abraham Chajim, was er denn so den Tag über tue. "Mein vornehmstes Geschäft", sagte der Rabbi, "ist, die Gefäße recht zu säubern, dass auch nicht der kleinste Speiserest an einem hafte, und auch alle Geräte zu putzen und trocken zu wischen, dass sich keines der Rost bemächtige."

    Als der Schüler heimkehrte und, was er gesehen und gehört hatte, Rabbi Schmelke berichtete, sagte ihm dieser: "Nun weißt du, was du zu wissen begehrtest."

  • #2

    R.G. (Samstag, 23 November 2019 13:27)

    Aufmerksam sein und das Naheliegende tun.
    Wie immer mit einer chassidischen Geschichte von RuFi fein auf den Punkt gebracht.^^