Apophthegmata Patrum 812

Einmal besuchte einer der Brüder den Altvater Sisoes auf dem Berge des Antonios. Und da sie sich besprachen, sagte er zum Altvater Sisoes: "Bist du noch nicht zum Maß des Altvaters Antonios gelangt, Vater?"

 

Der Greis antwortete: "Wenn ich nur einen Gedanken des Abbas Antonios hätte, dann würde ich ganz Feuer werden, aber ich kenne jemanden, der, wenn auch mit Mühe, seinen Gedanken ertragen kann."

 

Kommt mir, ohne mich mit Sisoes vergleichen zu wollen (täte ich es, so würde ich möglicherweise ganz Feuer werden ^^), irgendwie bekannt vor... Jemandes Gedanken ertragen geht mit Mühe - ihn selbst zu haben ist nochmal was anderes.

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    TvB (Montag, 18 November 2019 19:47)

    Du meinst, dass er von sich selbst spricht?

  • #2

    Clemens (Montag, 18 November 2019 19:56)

    Zumindest um des Witzes und des Plottes Willen - ja.

    Er könnte aber in seiner Bescheidenheit natürlich auch seinen Kumpel Poimen gemeint haben.

  • #3

    R.G. (Dienstag, 19 November 2019 05:47)

    Darüber habe ich gestern auch nachgedacht, und für mich sah es nach Letzterem aus.
    Wobei ich mich frage, wenn er so klar wahrnehmen und einordnen kann, dass jemand (mit Mühe) diesen Gedanken ertragen kann, es doch zeigt, dass auch er in der Lage ist, diesen Gedanken zu ertragen, oder?

  • #4

    R.G. (Dienstag, 19 November 2019 06:22)

    Zumindest gibt es wohl Aufschluss über die Bemühung.
    Denn wenn ich mich nie selbst um etwas bemüht habe und deshalb nicht weiß wie schwer (mir) das fällt, kann ich auch nicht das Bemühen und "das Standhalten" eines Anderen wahrnehmen/einschätzen.

  • #5

    R.G. (Dienstag, 19 November 2019 06:31)

    Es braucht also eigene Erfahrung um überhaupt zu verstehen, wovon der Andere spricht und wie schwer das ist.