Tragen lassen (von Simon)

"Nun bereitet es bei windstillem Wetter dem geübten Schwimmer keinerlei Mühe, sich auf See über Wasser zu halten; man lässt sich einfach tragen. Nicht auszuhalten aber ist die schauerliche Einsamkeit. Die Zusammenballung des Ichgefühls inmitten der herzlosen Unendlichkeit, du lieber Gott, davon macht man sich gar keinen Begriff."

(Herman Melville, Moby Dick)

Sich einfach tragen lassen und sich einfach tragen lassen, scheint mir einerseits die Lösung und andererseits das Problem des Protagonisten in diesem Zitat zu sein.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0