Apophthegmata Patrum 563

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Clemens (Mittwoch, 09 Oktober 2019 19:07)

    Hier wäre die Versuchung zu präzisieren...

  • #2

    TvB (Donnerstag, 10 Oktober 2019 07:35)

    Die der Väter liegt nah. Die des "verzeihenden" Greises auf den ersten Blick nicht.

  • #3

    Ruth Finder (Donnerstag, 10 Oktober 2019 12:02)

    Der Teufel wäre nicht der Teufel, wenn er "die Heiligen" und uns alle nur über EINE Versuchung - aber so richtig! -"stolpern" lassen würde. Er bereitet uns nämlich ein ganzes Gestrüpp (^^) an Versuchungen.

    Es könnten zum Beispiel die folgenden sein:

    Die der Väter: Vorverurteilung/Schnellschluß, Konkurrenz untereinander, Missgunst, Missbrauch der Macht/ der Autorität (Erlass der Verordnung, Nikon nicht besuchen zu dürfen).

    Die des Abbas Nikon:

    "(...) weil sich nicht einer fand, der die Unterscheidungsgabe hatte und mit mir Mitleid gezeigt hätte" - 1) Zwischen wem sollte man unterscheiden können/müssen: Zwischen ihm!, dem Heiligen! dem Geläuteten!, und diesen anderen, "niedrigeren" Leuten. Also, Versuchung des Stolzes, der Überzeugung "etwas Besseres zu sein".

    2) Es fanden sich wahrscheinlich etliche im Volk und unter den Vätern mit Unterscheidungsgabe und Mitleid (5% Regel), aber es wurde ihnen verboten, das zu zeigen. Also, die Versuchung der Verurteilung/Unterstellung seitens des Abbas.

    "(...) ich bleibe nicht mehr bei euch (...)" - 1) Die Versuchung/ die Neigung mit gleicher Münze zurückzuzahlen, überhaupt mit irgendwelcher Münze!: So entsteht ein Teufelkreis. ^^

    2) Groll, Beleidigtsein (wenn schon kein Mitleid, dann be(mit)leide ich mich selbst).

  • #4

    Clemens (Donnerstag, 10 Oktober 2019 18:03)

    Weitere Versuchungsversuche.

    Nikons 1. Versuchung: Trotz der Schläge wollte er sich nicht austreiben lassen und flehte darum, bleiben zu dürfen, weil er aus seinen gewohnten Lebensumständen so wenig wie möglich herauswollte (man kann aber natürlich andersherum positiv auch eine sehr große Demut und Selbstdemütigung darin sehen - da müsste Nikon bei sich selber schauen).

    Nikons 2. Versuchung: Anzunehmen, dass, weil er intellektuell wusste, dass ALLES verziehen werden sollte (sein Beispiel Jesus am Kreuz zu Gott: "Vergib ihnen, dann sie wissen nicht, was sie tun!"), er auch im Herzen bereit sein würde, es auch zu tun. Bzw., dass er durch das WISSEN schon verziehen habe. Hätte er aber verziehen, hätte er auch bleiben können.

    Die vier Wissensebenen - oder besser, die vier Ebenen des Wissenserwerbs (wissen was, wissen wie, das Tun und die Erfahrung aus dem Tun) sind ja in der Regel beinahe endlose Kreise (repetitive Spiralen), die mit geringen Fortschritt immer wieder zum Anfang zurückführen: wissen was, nicht so richtig wissen wie, noch weniger es umsetzen können und eine zwiespältige Erfahrung gefolgt von erneutem Umsetzungsversuch via Karmazwang oder aktiv angegangen.