Einer fehlt mindestens:

Heute wurde ich von einem Theoisten (^^ sorry, ich konnte nicht widerstehen) darauf hingewiesen, dass Theo Fischer im Blog massiv unterrepräsentiert ist. Das kann man natürlich von vielen sagen, aber zumindest in diesem Einzelfall kann dem abgeholfen werden. Nun finde ich leider gerade in meinem Büchlein von Theo ("Wu wei - Lebenskunst des Tao") kein mich wirklich umhauendes Zitat. Vielleicht hat jemand ein paar echte Klopfer zur Hand? Vielleicht gar der Initiator? Bis dahin muss dies hier reichen:

"Der vollkommene Zustand des Im-Wu-wei-Lebens wird im Zen-Buddhismus als Erleuchtung, als Verwirklichung des Buddha angesehen. Man nennt die direkte, aufmerksame Wahrnehmung der unmittelbar ablaufenden Geschehnisse: das Bewußtsein ohne Wohnsitz oder der Geist ohne Wohnsitz. Mit diesem Bewußtsein oder Geist ist bereits die absolute schöpferische Kraft ins Leben des Praktizierenden eingezogen. Bereits wenn wir ein paar Sekunden aufmerksam unsere Umgebung, die Geschehnisse direkt um uns herum beobachten, haben wir Berührung mit dieser kosmischen Energie."

Kommentar schreiben

Kommentare: 0