Gnade und Frohlocken

Obgleich die Gesetze der Natur unveränderlicher sind als die irgend eines Despoten, erscheinen sie doch selten starr, sondern gewähren manche Freiheiten an schönen Sommertagen. Wir werden nicht oft und nicht rauh an das erinnert, was wir nicht tun dürfen. Ich wundere mich oft darüber, wie lange manche Leute, denen ich auf der breiten Heerstraße begegne, ihr Leben in offensichtlicher Übertretung der Naturgesetze zu behaupten vermögen. Die Natur versagt ihnen nicht den Unterstand und läßt sie nicht ohne Priester sterben. Zugleich frohlockt sie immerzu, denn sind sie nicht der eine Teil von ihr, so sind sie eben der andere.

(Henry David Thoreau, "Tagebücher")

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    R.G. (Montag, 19 August 2019 06:58)

    "Zugleich frohlockt sie immerzu, denn sind sie nicht der eine Teil von ihr, so sind sie eben der andere."
    Eigentlich doch ganz einfach...

  • #2

    Clemens (Montag, 19 August 2019 09:15)

    Der letzte Satz ist wirklich sensationell bzw. steht er für eine sensationelle Einsicht. Man sollte aber den ersten Teil des ersten Satzes nicht ganz vergessen...