Jesus-Agraphon 102

Wer staunt, wird König sein, und wer König ist, wird Ruhe finden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    R.G. (Montag, 22 Juli 2019 16:04)

    Staunen als Loslassen von Bildern und Vorstellungen, als Hingabe an Gott. Wir sind dann Könige, denn wir erkennen: Wir haben alles, was wir brauchen.
    Was soll uns da noch aus der Ruhe bringen?

  • #2

    R.G. (Montag, 22 Juli 2019 16:12)

    Siehe A. 85, Kommentar 6

  • #3

    R.G. (Dienstag, 23 Juli 2019 09:01)

    Die kleine Hand

    Durch Rabbi Nachman von Bratzlaw ist uns dieser Spruch seines Urgroßvaters, des Baalschemtow, überliefert: "Wehe, die Welt ist voll gewaltiger Lichter und Geheimnisse, und der Mensch verstellt sie sich mit seiner kleinen Hand."

  • #4

    Simon (Mittwoch, 24 Juli 2019 15:18)

    Ein staunender Geist, ist offen für vieles:

    "Mein Gott, es ist voller Sterne"
    (2001: Odyssee im Weltraum)

    "Das Staunen ist eine Sehnsucht nach Wissen."
    (Thomas von Aquin)

    "Der Bucklige wundert sich, der Aufrechte staunt."
    (Simon)