Jesus-Agraphon 85

Die Welt wird auf Gnade erbaut werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Clemens (Samstag, 20 Juli 2019 19:55)

    Nicht auf Verdienst! Eine 95%-Welt eben.

  • #2

    Simon (Sonntag, 21 Juli 2019 00:48)

    Gnade scheint mir eine einzigartige Hunderprozentigkeit zu "SEIN", während der Verdienst sich jeglicher Einschätzung entzieht.

  • #3

    Simon (Sonntag, 21 Juli 2019 00:52)

    ...das "t" hat gefailt! ^^

  • #4

    R.G. (Sonntag, 21 Juli 2019 07:41)

    Ja, einfach und schnell gesagt. Doch wie oft wir uns auf "unsere" Fähigkeiten dann doch etwas einbilden...
    Dabei sind wir im besten Fall einfach Kaminkehrer.^^

  • #5

    R.G. (Sonntag, 21 Juli 2019 07:55)

    Für R.F.:

    Mit
    Zum Psalmvers >Gut bist du mit deinem Knecht verfahren < sprach Rabbi Michal: "Dein Verfahren heißt Mit. Wenn dein Knecht dein Gebot erfüllt, handelst du zusammen mit ihm. Aber du rechnest ihm die Erfüllung an, als hätte er allein, ohne deine Hilfe, gehandelt. "

  • #6

    R.G. (Sonntag, 21 Juli 2019 08:10)

    Die Gnade bezieht sich auch auf das, was wir benötigen, um uns entwickeln zu können. Das, was wir eher als negative Umstände ansehen und ablehnen. Dazu folgende chassidische Geschichte:
    Das Bedürfen
    Anfangs lebte Rabbi Jechiel Michal in großer Armut; doch verließ ihn die Freude nicht für eine Stunde. Einst fragte ihn jemand: " Rabbi, wie betet Ihr nur jeden Tag: >Gesegnet, der mir alles, dessen ich bedarf, gewährt <? Es geht Euch doch alles ab, was ein Mensch braucht!" Er antwortete: "Sicherlich ist, wessen ich bedarf, eben die Armut, und die ist mir ja gewährt."

  • #7

    Ruth Finder (Dienstag, 23 Juli 2019 09:09)

    Ein wahres Verstaendnis fuer die Allmacht Gottes.

    “(...) und Du faehrst fort uns zu vergeben” und “Dein Wille geschehe!” in einem.