Hunger II

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Clemens (Samstag, 01 Juni 2019 19:41)

    Besonders das Zitat gibt mir zu denken... Auf das "Eselchen" bezogen - ich sagte da ja ganz richtig, dass ich Hunger und Durst nicht eigentlich kennen würde - ist die Übung der Disziplin und/oder der moralisch ethischen (spirituellen) Stählung sicher unerlässlich, um den beschriebenen Effekten beispielsweise im Hungerfall auch nur graduell etwas entgegenzusetzen zu haben. (Ich sehe übrigens den Esel mehr als AP denn als rein physischen Leib.)

    Und stetig wächst die Demut, die einen NICHT sagen lässt: "Ich hätte das an der Stelle NIE getan." Der Impuls dazu ist klar, und es gibt vielleicht auch Punkte, wo das sogar stimmt, aber grundsätzlich erscheint mir solch eine Aussage als ziemlich maßlos.

    Ich kann aber auch nicht sagen, ich würde das NIE sagen. ^^

  • #2

    Clemens (Samstag, 01 Juni 2019 19:42)

    Text übrigens aus "Hunger" von Martin Caparros.