Gitanjali 3

Trunken in der Freude des Gesanges

verzehre ich mich selbst und nenne Dich,

der Du mein Herr bist, Freund.

Ich weiß nicht, wie Du singst, mein Meister!

Ich kann nur immer lauschen und betroffen schweigen.

 

Deiner Töne Licht erhellt die Welt.

Deiner Töne Odem schwingt vom Himmel

sich zu Himmeln fort.

Deiner Töne heilige Ströme brechen

über Felsenbarren brausend hin.

 

Mein Herz verlangt, mit einzuklingen in Dein Lied.

Doch, ach, vergeblich müht es sich um eine Stimme.

Ich würde sprechen, aber Sprache  wird nicht zu Gesang

und erstickt in Tränen.

Ach, mein Herz ist in den Maschen Deiner Töne,

in einem Netz ohne Ende Dein Gefangener,

mein Meister.

 

(Rabindranath Tagore)

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    TvB (Dienstag, 26 März 2019 10:01)

    http://www.rogerhodgson.com/lyrics/babaji.html

  • #2

    Clemens (Dienstag, 26 März 2019 10:29)

    Wie hast Du das gemacht? Ich habe heute früh Suptertramp gehört (School, The Logical Song... NICHT Babaji - das war mit 15, 16 keiner von meinen Hits). Jetzt gerade höre ich mir das nochmal durch. Da kriege ich eine Nachricht von Dir, dass Du einen Kommentar reingestellt hast. Eine Emailbenachrichtigung von meiner Webseite bekomme ich indes NICHT. Ich suche... und finde Deinen Kommentar woanders als ich gedacht hätte. Nämlich hier. Und inhaltlich passend soweit ich den Text verstehe. Und Supertramp. Und erst anschließend, nach all dem, bekomme ich von meiner Webseite Deinen Kommentar gemeldet. Fast immer kriege ich die Meldung sofort. Ist das irgendein spirituelles Stalking? Oder machst Du das mit dem Unwahrscheinlichkeitsdrive? Oder ist das zu egozentrisch, wenn man das überhaupt thematisiert? Dann lösche doch einfach meinen Kommentar.

  • #3

    TvB (Dienstag, 26 März 2019 11:35)

    Attunement-Übung. Klappt schon ganz gut. Löschen schwierig. Aber auch unnötig. Meldungsverzögerung lag nicht an mir. Da wurde ich vielleicht supergestalkt oder unterstützt.