Der alte Meister

Ein alter Sufi-Meister wurde seines Lehrlings müde, der sich immer wieder über sein trauriges, leidvolles Leben beklagte, und so schickte er ihn eines Morgens nach etwas Salz.

 

Als der Lehrling zurückkehrte, wies der Meister den unglücklichen jungen Mann an, eine Handvoll Salz in ein Glas Wasser zu geben und es dann zu trinken.


"Wie schmeckt es?" fragte der Meister.


"Bitter", spuckte der Schüler aus.

Der Meister kicherte und bat den jungen Mann, noch eine Handvoll Salz zu nehmen und es in den n
ahe gelegenen See zu streuen. Die beiden gingen schweigend hinüber und der Lehrling warf seine Handvoll Salz in den See. Der alte Mann sagte: "Jetzt trinke von dem Wasser."

Als das Wasser das Kinn des jungen Mannes herunterrann, fragte der Meister: "Wie schmeckt es?"


"Frisch", bemerkte der Lehrling.


"Schmeckst du das Salz?" fragte der Meister.


"Nein", sagte der junge Mann.

Da nahm der Meister den jungen Mann bei den Händen und gab ihm einen Rat: "Der Leid des Lebens ist reines Salz; nicht mehr und nicht weniger. Das Leid im Leben bleibt genau gleich. Die Bitterkeit, die wir schmecken, hängt jedoch von dem Behälter ab, in den wir den Schmerz geben. Wenn du Schmerzen hast, dann ist das einzige, was du tun kannst, deinen Sinn für die Dinge und deinen inneren Raum zu erweitern. Hör auf, ein Glas zu sein. Werde ein See."

 

(Herkunft unbekannt)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0