Die ursprüngliche Bedeutung

Zu einem Verfasser von Büchern, der ihn über die Kabbala, die geheime Lehre, und über die Kawwanot, die geheimen Intentionen, die auf überirdische Wirkung abzielen, befragte, sprach Rabbi Mosche:

 

"Merke wohl, dass das Wort kabbala von kabbel, annehmen, aufnehmen und das Wort kawwana von kawwen, auf etwas richten oder lenken, stammt. Denn der Endsinn aller Weisheit der Kabbala ist: das Joch des Gotteswillens auf sich nehmen, und der Endsinn aller Kunst der Kawwanot ist: sein Herz auf Gott richten. Wenn einer sagt: 'Der Herr ist mein Gott', das heißt: er ist mein und ich bin sein - wie geht ihm da nicht die Seele aus dem Leib?"

 

Sowie er dies gesprochen hatte, fiel er in eine tiefe Ohnmacht.

 

(Bubel, S. 638)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Clemens (Dienstag, 29 Januar 2019 16:25)

    Volontariat und Ausrichtung, will mir scheinen (wobei man bei Letzterem noch die überirdische Wirkung diskutieren könnte).