Einstimmung

Zweifellos fehlt uns am meisten im Leben das Gestimmtsein auf das Unendliche, das Im-Rhythmus-sein mit dem Unendlichen; mit anderen Worten, im Rhythmus zu sein mit den Umständen des Lebens und in Übereinstimmung mit dem Ursprung unserer Existenz. Unser beständiges Klagen über alle Geschehnisse im Leben entsteht aus unserer fehlenden Einstimmung auf die verschiedenen Bedingungen des uns umgebenden Lebens. Dann denken wir, wenn sich diese Bedingungen nur entsprechend unseren Wünschen verändern würden, dann wäre das Leben leichter; aber das ist eine trügerische Hoffnung. Selbst wenn wir in genau die Umstände versetzt würden, die wir ersehnt und für die besten gehalten haben, würden wir auch dann nicht voll befriedigt sein; wir würden mit Sicherheit etwas finden, das auch jener Bedingung fehlt. Denn bei allen Fehlern, Irrtümern und Unzulänglichkeiten, die wir in unserem äußeren Leben vorfinden, sehen wir doch ein vollkommenes Wirken hinter allem. Und wenn wir das Leben etwas näher betrachten, als wir es gewöhnlich tun, finden wir sicherlich, dass alle Mängel und Irrtümer und Fehler sich zu etwas summieren, das das Leben so vollständig macht, wie das weise Wirken dahinter es zu sein wünscht.

(Ruth Finder zitiert Hazrat Inayat Khan)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    K (Montag, 07 Januar 2019 13:11)

    Danke für diese Zitat Ruth Finder :)