Kabîr VII

Der Pfad der Ergebenheit windet sich auf heikle Weise.
Es gibt auf diesem Pfad weder Fragen, noch keine Fragen.
Das Ego verschwindet einfach in dem Moment, wo Du ihn berührst.
Die Freude ihn ansehen zu dürfen ist so unermesslich,

dass Du eintauchst und herumschwimmst, wie ein Fisch im Wasser.
Falls jemand einen Kopf braucht - ein Liebender wird gerne aufspringen und Dir seinen anbieten.
Kabîr's Gedichte berühren die Geheimnisse dieser Ergebenheit.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0