"Tagebuch"

Ich benutze den Blog als eine Art spirituelles Tagebuch. Gedanken zu Themen, die sich im Alltag ergeben. Gedanken zu Gelesenem und Gehörtem. Gelesenes und Gehörtes, das mir anregend oder treffend erscheint, ohne dass ich dazu noch etwas formulieren möchte. Katz-Geschichten und ähnliches. Ergebnisse meines spirituellen Tuns, die ich teilen möchte. Wiederholungen von allen möglichen relevanten Inhalten. Und dann noch Kleinkram, Schnipsel und dies und das.

 

Schön, wenn sich daraus interessante, aufbauende und erleuchtende Dialoge ergeben. Das ist ein wunderbares Zubrot.

 

L. findet das auch. Er meint aber, eigentlich könnten doch alle den Blog so benutzen. Also auch in ähnlicher Weise ein spirituelles Tagebuch führen. Das würde ja zudem den Effekt haben, das alle hier mehr zu lesen finden würden.

 

Technisch gesehen müssten diese Art Texte dann fertig formuliert an mich geschickt werden und ich würde sie online stellen. Was ich ja auch mit etlichen Katz-Geschichten in der Form getan habe.

 

L. ist vom zusätzlichen Entwicklungsimpuls solchen Tuns überzeugt. Was meint Ihr dazu?

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Simon (Dienstag, 18 September 2018 22:22)

    Hatte ich mich auch schon gefragt, aber diese innere Frage geflissentlich überhört. ^^
    Möchte mich hier ein mal Bedanken, für das unermüdliche Einstellen von Texten und Gedanken von C. an die ich mich weitgehend nur ranhängen musste.

  • #2

    L. (Donnerstag, 20 September 2018 06:13)

    !