Vom Görlitzer Meister

"Nicht durch unsere scharfe Vernunft und Forschen erlangen wir den wahren Grund göttlicher Erkenntnis. Die Forschung muss von innen im Hunger der Seelen anfangen, denn das Vernunft-Forschen gehet nur bis in sein Astrum (d.i. in seinen Bereich) der äußeren Welt, daraus die Vernunft urständet. Aber die Seele forschet in ihrem Astro, als in der inneren geistlichen Welt, daraus die sichtbare Welt entstanden oder ausgeflossen ist, darinnen sie mit ihrem Grunde stehet. Allda ist erst die rechte theosophische Pfingst-Schule, da die Seele von Gott gelehret wird. Es kann es keiner dem andern geben, es muss es ein jeder selbst von Gott erlangen. Anleitung kann einer dem anderen wohl geben, aber den Vorstand kann er nicht geben."

 

(Jakob Böhme, 1575-1624, "Theosophische Sendbriefe")

Kommentar schreiben

Kommentare: 0