A.E.I.O.U.

Augustus est iustitiae optimus vindex

 

(Der Kaiser ist der beste Beschützer der Gerechtigkeit.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Clemens (Montag, 13 August 2018 18:27)

    Jetzt müssten nur noch "Kaiser", "Beschützer" und "Gerechtigkeit" definiert werden...

  • #2

    Jonas (Montag, 13 August 2018 19:18)

    Ein Journalist fragte einst Otto von Habsburg, wofür man denn in der heutigen Zeit und vor allem in einer Demokratie noch einen Kaiser brauchen würde. Otto antwortete: "Um das Volk vor der Regierung zu beschützen".

  • #3

    Ruth Gabriel (Montag, 13 August 2018 21:05)

    Eine mögliche Definition:
    Die ESG ist die bestmögliche Unterstützung für die Weg-Arbeit.

  • #4

    Simon (Montag, 13 August 2018 21:08)

    Der Kaiser steht für die individuierte Form des HS in den Welten der Trennung ohne eine wesentliche Einmischung der AP.
    Er erkennt den scheinbaren Widerspruch zwischen der schon vorhandenen Gerechtigkeit im Geiste des absoluten Seins und der notwendigen Annäherung dieser Gerechtigkeit in den Welten der Trennung.
    Durch diese Erkenntnis wird er zum Vermittler, Bewahrer, Erschaffer und Beschützer.

  • #5

    TvB (Dienstag, 14 August 2018 07:39)

    Im deutschen Wort "Gerechtigkeit" steckt offensichtlich "rechtes Gehen".

  • #6

    Ruth Finder (Mittwoch, 15 August 2018 10:16)

    Habe bei Wiki gelesen, dass es auch lustige Interpretationen von Kaiser Friedrichs Motto "AEIOU" gab. Eine davon ist: "Am End' is' ollas umasunst".

  • #7

    Simon (Mittwoch, 15 August 2018 11:17)

    Im "rechten Gehen" steckt offensichtlich ein Sein oder werden von "Gerechtigkeit",
    während in der "Gerechtigkeit" nicht zwangsläufig auch das "rechte Gehen" steckt.