Unbelehrbar

Belehrbar ist nur der Lernwillige. Und der wiederum nur dort, wo er lernwillig ist. Und eben nicht überall und grundsätzlich. Ein überall Lernwilliger müsste praktisch schon ein Meister sein - was schön bestätigt, warum L. sich selbst als Schüler bezeichnen kann: Weil er eben sehr lernwillig ist. (?) Wo die AP im Wege steht, ist nicht viel zu holen. Sie ist zu erstaunlichen rhetorischen Wendungen in der Lage, wenn man versucht, ihr fehlerhaftes Verhalten nachzuweisen. Ein Beispiel: Auf einen Fehlverhaltensnachweis hin kann eine Person ohne rot zu werden auf zweierlei Weise reagieren, abhängig davon, ob der Hinweisende selbst dieses Fehlverhalten aufgegeben hat, oder ob er selbst dem noch nachgeht. Im ersten Fall heißt es. "Du hältst dich für etwas Besseres." Im zweiten: "Du machst doch selber." Es gibt eine Vielzahl von Verweigerungswendungen. Die könnte man hier gut einmal sammeln.

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Jonas (Dienstag, 03 Juli 2018 21:25)

    Ich fang mal an mit der Sammlung:
    "Kehr doch vor Deiner eigenen Tür!"
    "Den Splitter in meinem Auge siehst Du, den Balken in Deinem aber nicht"
    "Mit voller Hose ist leicht stinken"
    "Was geht DICH das eigentlich an?"
    "Was erlauben Sie sich eigentlich?"
    "Das war doch eigentlich gar nicht so schlimm..."

  • #2

    Ruth Gabriel (Mittwoch, 04 Juli 2018 12:23)

    "Mit voller Hose ist leicht stinken."
    Großartig und mein absoluter Favorit. Ich kann mir nicht denken, dass das noch getoppt werden kann^^

  • #3

    Maria (Mittwoch, 04 Juli 2018 14:32)

    Ach, da war doch noch was!!
    Gut, dass Jonas, frisch klausurt, uns Nordlichtern heimleuchtet bzw. beleuchtet :-)
    Gleich mal an mein Liste gehen.
    to be continued...

  • #4

    Maria (Mittwoch, 04 Juli 2018 22:22)

    Hier meine Top 17, die eigene Unbelehrbarkeit zu rechtfertigen/ verkaufen:

    „Das mache ich sonst nie.“
    „Das mache ich immer so“
    „Das mache ich nur, weil...“
    „Das ging nicht anders“
    „Ich kann das nicht anders“
    „Wenn Du es schwer hättest wie ich, würdest Du es auch nicht anders machen“
    „Ich hab das schon so oft versucht, aber es geht nicht anders/ besser...“
    „Dafür habe ich jetzt keine Zeit“
    "Ich denke beim nächsten Mal darüber nach, jetzt schaffe ich das nicht"
    „Wenn ich es so gut/ leicht hätte wie Du, würde ich das auch besser hinkriegen“
    „Du hast leicht reden“
    „Das verstehst Du nicht“
    „Das geht dich gar nichts an“
    „Du hast wohl die Weisheit mit Löffeln gefressen“
    „Wenn ich Volontär/ Aspirant.. wäre, würde ich das auch besser hinkriegen“
    „Mir sind die Dinge nicht so leicht zugänglich wie Dir“
    „Du hast gar kein Recht mir das zu sagen“

  • #5

    Maria (Mittwoch, 04 Juli 2018)

    Ojeh, ganz schön viele gefunden.
    Und die kommen mir so bekannt vor...
    :-)