Sieben Pharisäer

Sieben Pharisäer gibt es:

Den Schulter-Pharisäer, der vor aller Welt seine Frömmigkeit zur Schau trägt.

Den Nachlese-Pharisäer, der immer noch ein Gebot erfüllen zu müssen meint.

Den Ausgleich-Pharisäer, der gute und böse Handlungen verrechnet, indem er Sünden begeht und danach Gebote erfüllt.

Den Spasamkeits-Pharisäer, der damit prahlt, sich alles abzusparen, um gute Werke zu verrichten.

Den Schuld-Pharisäer, der die Leute auffordert, ihm die von ihm begangenen Sünden anzugeben.

 

Aber dann den Pharisäer, der das Gute in der Fucht vor Gott tut, wie Hiob.

Und den Pharisäer, der das Gute aus Liebe zu Gott tut, wie Abraham.

 

(Jerusalemischer Talmud, Berachot IX, 14b)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Clemens (Dienstag, 19 Juni 2018 14:50)

    Nummer 5 wäre zu diskutieren. Oder?