Mäuse

Die Gleichnisse von den Mäusen

Was sind da die vier den Mäusen ähnlichen Menschen?

Viererlei Mäuse gibt es: die Maus, die eine Höhle baut, sie aber nicht bewohnt; die Maus, die eine Höhle bewohnt, aber keine baut; die Maus, die eine Höhle baut und sie bewohnt; die Maus, die eine Höhle weder baut noch bewohnt. Ebenso nun auch sind vier den Mäusen ähnliche Menschen in der Welt anzutreffen: welche vier? Der Mensch, der eine Höhle baut, sie aber nicht bewohnt; der Mensch, der eine Höhle bewohnt, aber keine baut; der Mensch, der eine Höhle baut und sie bewohnt; der Mensch, der eine Höhle weder baut noch bewohnt.

Wie nun baut ein Mensch eine Höhle, aber bewohnt sie nicht?

Da eignet sich einer die Lehre an: Lehrreden, gemischte Prosa, Exegese, Verse, Freudengesänge, Aussprüche, Geburtslegenden, Wunderdinge und Erklärungen. Doch: 'Dies ist das Leiden' versteht er nicht der Wirklichkeit gemäß. 'Dies ist die Entstehung des Leidens' versteht er nicht der Wirklichkeit gemäß. 'Dies ist die Aufhebung des Leidens' versteht er nicht der Wirklichkeit gemäß. 'Dies ist der zur Aufhebung des Leidens führende Pfad' versteht er nicht der Wirklichkeit gemäß. So baut ein Mensch eine Höhle, aber bewohnt sie nicht. Und jener Maus, die eine Höhle baut, sie aber nicht bewohnt, der ist dieser Mensch zu vergleichen.

Wie nun bewohnt ein Mensch eine Höhle, aber baut keine?

Da eignet sich einer nicht die Lehre an: Lehrreden, gemischte Prosa, Exegese, Verse Freudengesinge, Aussprüche, Geburtslegenden, Wunderdinge und Erklärungen. Doch: 'Dies ist das Leiden' versteht er der Wirklichkeit gemäß. 'Dies ist die Entstehung des Leidens' versteht er der Wirklichkeit gemäß. 'Dies ist die Aufhebung des Leidens' versteht er der Wirklichkeit gemäß. 'Dies ist der zur Aufhebung des Leidens führende Pfad' versteht er der Wirklichkeit gemäß. So bewohnt ein Mensch eine Höhle, aber baut keine. Und jener Maus, die eine Höhle bewohnt, aber keine baut, der ist dieser Mensch zu vergleichen.

Wie nun baut ein Mensch eine Höhle und bewohnt sie?

Da eignet sich einer die Lehre an: Lehrreden, gemischte Prosa, Exegese, Verse, Freudengesänge, Aussprüche, Geburtslegenden, Wunderdinge und Erklärungen. Und: 'Dies ist das Leiden' versteht er der Wirklichkeit gemäß. 'Dies ist die Entstehung des Leidens' versteht er der Wirklichkeit gemäß. 'Dies ist die Aufhebung des Leidens' versteht er der Wirklichkeit gemäß. 'Dies ist der zur Aufhebung des Leidens führende Pfad' versteht er der Wirklichkeit gemäß. So baut ein Mensch eine Höhle und bewohnt sie. Und jener Maus, die eine Höhle baut und sie bewohnt, der ist dieser Mensch zu vergleichen.

Wie nun weder baut noch bewohnt ein Mensch eine Höhle?

Da eignet sich einer nicht die Lehre an: Lehrreden, gemischte Prosa, Exegese, Verse, Freudengesänge, Aussprüche, Geburtslegenden, Wunderdinge und Erklärungen. Und: 'Dies ist das Leiden' versteht er nicht der Wirklichkeit gemäß. 'Dies ist die Entstehung des Leidens' versteht er nicht der Wirklichkeit gemäß. 'Dies ist die Aufhebung des Leidens' versteht er nicht der Wirklichkeit gemäß. 'Dies ist der zur Aufhebung des Leidens führende Pfad' versteht er nicht der Wirklichkeit gemäß. So weder baut noch bewohnt ein Mensch eine Höhle. Und jener Maus, die eine Höhle weder baut noch bewohnt, der ist dieser Mensch zu vergleichen.

Diese vier den Mäusen ähnlichen Menschen sind in der Welt anzutreffen.

 

(aus: Puggala Paññatti - "Das Buch der Charaktere" von Nyanatiloka, Oskar Schloß Verlag 1995)

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Clemens (Sonntag, 10 Juni 2018 10:29)

    Eine Variante der "Mäuse" bilden die "Mangos". Ich führe sie daher nicht extra an. Sie verdeutlichen aber eine andere Seite von Form und Inhalt - sozusagen den mehr physiologischen Aspekt.

    Die Gleichnisse von den Mangofrüchten

    Was sind da die vier den Mangofrüchten ähnlichen Menschen?

    Vielerlei Mangofrüchte gibt es: die unreife, reif aussehende; die reife, unreif aussehende; die unreife, unreif aussehende; die reife, reif aussehende. Ebenso nun auch sind vier den Mangofrüchten ähnliche Menschen in der Welt anzutreffen: welche vier? Der Unreife, reif Aussehende; der Reife, unreif Aussehende; der Unreife, unreif Aussehende; der Reife, reif Aussehende.

    Wie nun ist ein Mensch unreif und sieht reif aus? Da besitzt ein Mensch Anmut beim Gehen und Kommen, beim Hinblicken und Wegblicken, beim Beugen und Strecken, beim Tragen der Almosenschale und des Gewandes. Doch: 'Dies ist das Leiden' erkennt er nicht der Wirklichkeit gemäß. 'Dies ist die Entstehung des Leidens' erkennt er nicht der Wirklichkeit gemäß. 'Dies ist die Aufhebung des Leidens' erkennt er nicht der Wirklichkeit gemäß. 'Dies ist der zur Aufhebung des Leidens führende Pfad' erkennt er nicht der Wirklichkeit gemäß. So ist ein Mensch unreif und sieht reif aus. Und jener unreifen Mangofrucht, die reif aussieht, der ist dieser Mensch zu vergleichen.

    Wie nun ist ein Mensch reif und sieht unreif aus? Da besitzt ein Mensch keine Anmut beim Gehen und Kommen, beim Hinblicken und Wegblicken, beim Beugen und Strecken, beim Tragen der Almosenschale und des Gewandes. Doch: 'Dies ist das Leiden' erkennt er der Wirklichkeit gemäß. 'Dies ist die Entstehung des Leidens' erkennt er der Wirklichkeit gemäß. 'Dies ist die Aufhebung des Leidens' erkennt er der Wirklichkeit gemäß. 'Dies ist der zur Aufhebung des Leidens führende Pfad' erkennt er der Wirklichkeit gemäß. So ist ein Mensch reif und sieht unreif aus. Und jener reifen Mangofrucht, die unreif aussieht, der ist dieser Mensch zu vergleichen.

    Wie nun ist ein Mensch unreif und sieht unreif aus? Da besitzt ein Mensch keine Anmut beim Gehen und Kommen, beim Hinblicken und Wegblicken, beim Beugen und Strecken, beim Tragen der Almosenschale und des Gewandes. Und: 'Dies ist das Leiden' erkennt er nicht der Wirklichkeit gemäß. 'Dies ist die Entstehung des Leidens' erkennt er nicht der Wirklichkeit gemäß. 'Dies ist die Aufhebung des Leidens' erkennt er nicht der Wirklichkeit gemäß. 'Dies ist der zur Aufhebung des Leidens führende Pfad' erkennt er nicht der Wirklichkeit gemäß. So ist ein Mensch unreif und sieht unreif aus. Und jener unreifen Mangofrucht, die unreif aussieht, der ist dieser Mensch zu vergleichen.

    Wie nun ist ein Mensch reif und sieht reif aus? Da besitzt ein Mensch Anmut beim Gehen und Kommen, beim Hinblicken und Wegblicken, beim Beugen und Strecken, beim Tragen der Almosenschale und des Gewandes. Und: 'Dies ist das Leiden' erkennt er der Wirklichkeit gemäß. 'Dies ist die Entstehung des Leidens' erkennt er der Wirklichkeit gemäß. 'Dies ist die Aufhebung des Leidens' erkennt er der Wirklichkeit gemäß. 'Dies ist der zur Aufhebung des Leidens führende Pfad' erkennt er der Wirklichkeit gemäß. So ist ein Mensch reif und sieht reif aus. Und jener reifen Mangofrucht, die reif aussieht, der ist dieser Mensch zu vergleichen.

    Diese vier den Mangofrüchten ähnlichen Menschen sind in der Welt anzutreffen.

  • #2

    Clemens (Sonntag, 10 Juni 2018 10:40)

    Die Mango, die unreif aussieht, aber reif ist, ist ein interessantes Phänomen. Welche Kriterien haben wir, um bei eine unreif aussehenden Mango zu erkennen, das sie reif ist? Erstmal keine! Auf Menschen übertragen gilt selbiges. Nur ein "Meister" könnte in der Lage sein, unter die Oberfläche zu schauen. Vielleicht auch: Nur ein Meister kann eine reife Mango SEIN, die unreif aussieht. Der Zustand des reif seins und reif aussehens wäre ja eigentlich, wenn man nicht wählen könnte, ein vorfreier Zustand, den ein Meister überschreitet. Er kann sich eben auch tarnen.

    Reif aussehen und unreif sein - in einer oberflächlichen Blenderwelt sicher weit verbreitet. Und sicher auch wird reif aussehen mit viel mehr Verve angestrebt, als reif werden/sein. Für letzteres ist die AP einfach nicht so zu begeistern.