Verbraucher geschockt!!!

^^ Naja, wohl nicht wirklich. Das ZDF berichtete in "Frontal 21", dass DLG-Prüfer (DLG=Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft - praktisch der Bock als Gärtner) gar nicht aufgefallen war, dass geprüfte Geflügelwurst nur zu neun Prozent aus Geflügelfleisch bestand. 27 Prozent waren Wasser (gebunden durch ein spezielles Industrieprotein) und 46 Prozent waren sog. Separatorenfleisch (Schlachtabfälle - die bekannten Füße, Arschlöcher, Augen, Knorpel etc.).

 

Aber recht günstig ist die Wurst im Laden. Das beruhigt den Verbraucher sicher wieder.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0