Aus der Bubel VI

Die Antworten

 

Rabbi Elimelech sagte einmal: "Ich bin sicher, der kommenden Welt teilhaftig zu werden. Wenn ich vor dem obern Gericht stehe und sie mich fragen: 'Hast du nach Gebühr gelernt?' werde ich antworten: Nein. Dann fragen sie wieder: 'Hast du nach Gebühr gebetet?'und ich antworte desgleichen: Nein. Und sie fragen zum dritten: 'Hast du nach Gebühr Gutes getan?' und ich kann auch diesmal nicht anders antworten. Da sprechen sie das Urteil: "Du sagst die Wahrheit. Um der Wahrheit willen gebührt dir ein Anteil an der kommenden Welt.'"

 

(Manesse Bubel S. 397)

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Ruth Gabriel (Donnerstag, 26 April 2018 16:29)

    Auf den ersten Blick erscheint es negativ und beschämend, auf die gestellten Fragen mit NEIN antworten zu müssen. Doch wenn man bedenkt, dass „nach Gebühr“ „angemessen“ bedeutet, und zwar „Gott angemessen“...

  • #2

    Clemens (Donnerstag, 26 April 2018 18:50)

    Ich hatte hier vor allem an die Dürftigkeit einer "Leistung" in einer 95%-Welt gedacht, in der man mit sechs Prozent lernen, beten, Gutes tun schon in der Spitzengruppe dabei ist - und der Bewusstheit der Tatsache. Aber "Gott angemessen" - das ist wirklich nochmal ein ganz anderer Schnack! ^^

  • #3

    Jonas (Freitag, 27 April 2018 10:49)

    Helft mir mal bitte auf die Sprünge - was ist ein Schnack? In Wikipedia steht "Redensart" oder "Gespräch"?

  • #4

    Ruth Gabriel (Freitag, 27 April 2018 13:09)

    Der Ausspruch "Das ist nochmal ein ganz anderer Schnack." bedeutet so viel wie
    "Das ist nochmal eine ganz andere Nummer."
    ^^