Lustig. Aufmerksamkeitstest.

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Clemens (Sonntag, 10 Dezember 2017 12:56)

    Aufmerksamkeitstest weil es eine böse (?) (Subliminal-)Botschaft gibt. Fällt sie Euch auf. Könnt Ihr das erklären?

  • #2

    Simon (Sonntag, 10 Dezember 2017 18:57)

    Der Kerl ist ein Heckenschütze ;-)

  • #3

    Maria (Montag, 11 Dezember 2017 12:07)

    Vielleicht ist die versteckte schwarzmagische Botschaft ans Ego die, dass nur, weil man gut (mit den materiellen Augen) sehen kann, man auch richtig erkennen und handeln kann.

    Vielleicht wird das auch daran deutlich, dass der Schütze sich nicht zuerst bemüht, in die Mitte zu treffen (sich zuerst um den Kern der Wahrheit zu bemühen), sondern sich seiner (Ego) so sicher ist, dass er erst mal zwei Löcher zum Abheften (seiner Überzeugung und der Zementierung seiner Gewißheit) schießt (Einrichtung, Ego-Selbstbestätigung).

  • #4

    Clemens (Montag, 11 Dezember 2017 13:31)

    Simon hat gut hingeschaut - wenn auch nicht erklärt. Das verstehe ich aber gut, denn erklären kann ich es auch nicht. Superschräg!

    Die inhaltliche Interpretation von Maria ist klasse! ^^

  • #5

    Clemens (Dienstag, 12 Dezember 2017 11:14)

    Okay - die Auflösung konkret. Ganz am Ende des Filmchens sieht man den Schützen neben dem beworbenen Präparat unscharf gefilmt an einem Fenster stehen und nach draußen unten das Gewehr anlegen. Was will uns das im Kontext sagen?

  • #6

    Ruth Gabriel (Dienstag, 12 Dezember 2017 14:52)

    Ich glaube, es ist einfach ein Präparat zur Berufsunfähigkeitsprophylaxe von Heckenschützen.

  • #7

    Maria (Dienstag, 12 Dezember 2017 19:56)

    Das ist sehr interessant, was man übersieht, weil man so auf das Produkt und das Filmchen davor konzentriert ist. Aufmerksamkeit bis auf den letzten Millimeter ist gefragt. So übersieht man wohl auch einige Heckenschützen innerhalb der eigenen AP.