Feuertod

Die erste dokumentierte "Ketzer"-Verbrennung im mittelalterlichen Europa fand 1022 in Orléans statt. Die Prälatenversammlung der sog. Synode von Orléans verdammte eine "gnostisch geprägte Gruppierung aus der Oberschicht, dem 'Intellektuellenmillieu'" (Karlheinz Deschner), zum Feuertod. Dreizehn "Personen aus Adel und Klerus, Laien, Kanoniker, Lehrer der Domschule, Nonnen" und Etienne, den ehemaligen "Beichtvater der Königin Konstanze von Arles, die ihm jetzt noch, so königlich wie katholisch, mit einem Stock das Auge ausstößt."


Die Gruppe verwirft "Taufe und Kommunion, Priesterweihe, Messe, Sündenabsolution, die Ehe, das Fleischessen, auch Kirchenbauten und die Bischofsgewalt. Auf die Behauptung, Christi Auferstehung sei wirklich geschehen, entgegnen sie: 'Wir waren nicht dabei, und wir können nicht glauben, dass es wahr ist.' Und sie bemerken zur Jungfrauengeburt: 'Was gegen die Natur ist, ist niemals in Harmonie mit dem Schöpfer.'"


Die "Gruppe bevorzugte (nach Wikipedia - "Häresie von Orléans") eine innere spirituelle Suche, begleitet von strenger Askese". (Askese heißt wie gesagt "Übung")


Nur zwei der Verurteilten, ein Kleriker und eine Nonne, schworen ab und entgingen so dem Tod. Die anderen wurden lebendig verbrannt...


Unglaublich sowohl, dass sich die Gruppe verbrennen ließ, als auch, dass sie tatsächlich verbrannt wurde - eine dermaßen schlimme und bestialische Todesart, dass mir bei der Vorstellung schwarz vor Augen wird. Danach nutzte die Kirche diese saubere Methode praktisch sieben Jahrhunderte lang ohne zu zögern in ganz Europa und darüber hinaus.


Was für eine Konsequenz und Glaubensstärke (-verbohrtheit? -verblendung?) müssen "Ketzer" gehabt haben, dass es in den Folgejahren sogar eine beliebte Probe für die Ketzerverurteilung war, dass man von ihnen verlangte, dass sie ein Küken oder ein Huhn töten sollten. Sträubten sie sich, gingen sie ins Feuer! Und sie sträubten sich!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Ruth Gabriel (Mittwoch, 01 November 2017 10:50)

    Ich habe gerade einen historischen Roman aus der Zeit der Reformation in England unter Thomas Cromwell gelesen. Auch hier grausame Methoden und absolute Ansichten. Und letzten Endes...“bleibt der Trog immer der gleiche. Nur die Schweine drumherum sind andere.“