Vipashyin

Eine buddhistische Geschichte aus alter Zeit berichtet von einem Buddha der Vorzeit namens Vipashyin. Er soll die Essenz seiner Lehren so gefasst haben: "Das Böse meiden, das Gute tun und das eigene Herz läutern."

 

Etwas ausführlicher könnte man sagen: "Das Entstehen negativen Karmas vermeiden, das Entstehen positiven Karmas betreiben und das noch latente negative Karma, das sich als Charakterdispositon niedergeschlagen hat, möglichst noch vor seiner Verwirklichung auflösen."

 

Das ist deutlich ein Programm für die Weg-Arbeit.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0