Philippus 2.017

Spruch 35: Die Apostel sprachen zu den Jüngern: ,,Möge unser ganzes Opfer Salz enthalten." Denn sie nannten Sophia Salz. Ohne sie ist kein Opfer annehmbar.

Spruch 36: Sophia aber ist unfruchtbar, [ohne] Kind. Deshalb nennt man sie ,... von Salz'. Wo immer sie werden [...] in ihrer eigenen Art, der Heilige Geist [... ( 60.1) und] ihre Kinder sind zahlreich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Jonas Hochreiter (Dienstag, 20 Juni 2017 10:19)

    zu 35): Es kommt immer darauf an, aus welcher Gesinnung wir heraus ein "Opfer" (=Taten) begehen. Denn man kann alles auf die richtige und auf die falsche Art tun.
    Das "Salz in unseren Opfern" ist ein Symbol dafür, dass wir darauf Acht geben müssen, auf die richtige Weise zu handeln. Es steht ja für die Würze, für den guten Geschmack, es ist der Stoff, der Speisen erst wirklich gut macht.
    Auf uns umgelegt bedeutet das, dass wir darauf achten müssen, bei unseren Handlungen aus unserem höheren Selbst heraus zu agieren und nicht auf Basis unserer AP mit ihrem Egoismus.

  • #2

    Clemens Satorius (Dienstag, 20 Juni 2017 13:01)

    zu 36) Das Forum Rosicrucianum ergänzt diesen arg verstümmelten Satz folgendermaßen:

    "Da die Weisheit unfruchtbar ist, (sich den irdischen Mächten nicht hingibt), bekommt sie keine Kinder, (entstehen keine vergänglichen Früchte aus ihr). Darum heißt sie ”reines Salz”. Aber an dem ihr angemessenen Ort, dem Ort des Heiligen Geistes, sind ihre Kinder zahlreich."

    Recht weit ausgeholt. Schauen wir nur auf den ersten Satz des Originals, der nicht so verstümmelt ist: "Sophia aber ist unfruchtbar, [ohne] Kind." Das heißt: MIT Kind ist sie fruchtbar. Nochmal: Sophia (Weisheit) ist unfruchtbar OHNE Kind. Sie braucht das Kind nicht um Fruchtbarkeit zu beweisen, sondern um fruchtbar zu SEIN! Und wer sind die Kinder? Wir! Weisheit ist keine Weisheit, ohne jemanden der weise IST. Als Homo sapiens haben wir zwar diesen Namen (siehe dazu "Kreisgedanken"), aber der Name ist mehr Ziel als Zustand. Tun wir doch der Sophia den Gefallen und erlösen wir sie aus ihrer Unfruchtbarkeit.