Luther

Wir haben dieses Jahr ja das sog. "Lutherjahr". An der evangelischen Kirche an der Hollerallee Ecke Schwachhauser Heerstraße in Bremen hängt seit Monaten ein Riesenplakat mit einem Lutherzitat, das mir immer wieder zu denken gibt. Für mich ist der Kern der Aussage, dass Luther zufolge Ablass den Menschen nicht besser mache - nur freier von Sünde!

 

Erstaunlich ertmal für mich, dass er den Ablasshandel nicht grundsätzlich als Humbug darstellt. Denkt man ja bei ihm irgendwie als "Evangele". Er kritisiert hier nur den Wirkmechanismus - ist aber durchaus der Ansicht, dass sich via Ablass die Sündenlast reduzieren lässt. Wie gesagt, erstaunlich.

 

Und dann, noch etwas weiter gedacht, dann doch nicht mehr sooo erstaunlich. Ja, vielleicht sogar wahr? Könnte es sein, dass man mit einer Buße, auch wenn man sie einer fragwürdig agierenden Institution gegenüber darbringt, tatsächlich die Sündenlast verkleinert? Je nachdem, wie weh der entrichtete Betrag der Einzelperson tut?

 

Und dann noch: Was geschieht eigentlich mit der Institution? Nimmt sie, aufgrund mangelnder Reinheit in der Motivation, nicht die Sündenlast gegen Geld auf sich selbst? Quasi als Minuspunkte im Gruppenkarma?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0